Google My Business wird umbenannt in Google Business Profile

Sind Ihre Wettbewerber bei Google vor Ihnen positioniert und Sie wissen nicht, wieso?
Sind Ihre Wettbewerber bei Google vor Ihnen positioniert und Sie wissen nicht, wieso?
Nachdem Google zuvor die auf Google Maps hinterlegten Informationen zu Unternehmensdaten alle zwei Jahre umbenannte, kommt nun die erste Neubenennung seit 2014: Google My Business wird zu Google Business Profile beziehungsweise im deutschsprachigen Raum zu Google Unternehmensprofile.
Seit November 2021 ist die Änderungen nun online zu beobachten und bringt sukzessive einige Neuerungen auf den Markt. Die größten Änderungen kommen für Betreiber von KMU, die Konten mit nur einem Standort führen. Denn hier wird gerade für Nutzer, die lediglich Ihren eigenen Standort pflegen vieles einfacher. Sobald Sie mit Ihrem Google Profil, indem der Standort liegt angemeldet sind, ist es nicht mehr notwendig für Änderungen an Ihrem Profil zum Backend des Unternehmensprofils zu navigieren. Nutzer können Ihre Unternehmensdaten jetzt auch direkt in der Google Suche oder bei Google Maps editieren. Neben der Option die Informationen „von außen“ bearbeiten zu können, geben die neuen Unternehmensprofile auch direkte Einsicht in viele weitere wichtige Funktionen, wie das Beantworten von Nachrichten oder Lesebestätigungen ebendieser direkt in der Google Suche. Zudem führt Google – vorerst in den USA und Kanada – die Übersicht für Anrufprotokolle ein.
Außerdem soll im Laufe des Jahres 2022 die Google My Business App eingestellt werden, da diese für Betreiber eines Standorts keine übergeordnete Rolle mehr spielt. Bei Nutzern der Suchmaschine wird die Umbenennung des Google My Business Eintrags kaum merkliche Neuerungen mit sich bringen. Hier wird lediglich ein Suchfilter, der Nutzer über die Verfügbarkeit von Produkten informiert, die größte Umstellung sein. Wenn Sie zukünftig nach einem Produkt oder einer Dienstleistung in Ihrer Nähe suchen, soll Google das Inventar der Unternehmen berücksichtigen und den Suchenden Unternehmen anzeigen, die das gewünschte Produkt auch vorrätig haben. Für diese Funktion ist laut Webmen allerdings die Mitgliedschaft im Merchant Center notwendig.
Für Unternehmen, wie Agenturen, die mehrere Google Unternehmensprofile in einem Konto verwalten ändert sich erst einmal nicht ganz so viel. Sie können weiterhin, wie gewohnt die Profile im Dashboard verwalten. Wenn Sie noch keinen Zugriff auf Ihr Google Business Profil haben oder anderweitig Hilfe diesbezüglich benötigen, kommen Sie gern auf uns zu.

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Google launcht Local Service Ads

Google launcht Local Service Ads

Seit kurzem stellt Google Unternehmen mit den Local Service Ads eine neue Möglichkeit zum Schalten von Anzeigen in der...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

INTRAG Internet Regional AG

https://intrag.de
Sophienblatt 82-86
24114 Kiel

Kostenlose Hotline:
0800 73 44 66 25

Kontakt:
mail@intrag.de

Q

Haben Sie ein Unternehmen?

Haben Sie sich gefragt warum Ihre Mitbewerber in der Google Suche vor Ihnen stehen? Wir haben die Antwort.

Jetzt herausfinden

Service